Wer hat den Plan?

Schlagwörter

, , , , , , ,

Es gibt zuweilen Situationen, da wird die Braut in spe von Freunden oder Familienmitgliedern schräg angeschaut. Bei mir ist dass, wenn ich mit jemanden etwas wegen der Hochzeit absprechen möchte. Denn dann zücke ich meinen Ordner. Daraufhin folgen hochgezogene Augenbrauen, ein süffisantes Lächeln und der ein oder andere bissige Kommentar. Ich komme damit klar. Muss ich auch. Denn immerhin habe ich eine Hochzeit zu planen und nicht mein Gegenüber. Und ich bin ein extrem visueller Mensch. Das heißt, ich muss die Dinge, die mir durch den Kopf schwirren vor mir auf Papier sehen. Dabei reicht es mir nicht, einfach in meinem Pinterest-Board oder dem kleinen Blog hier nachzuschauen, denn im Grunde bin ich ein altmodisches Mädchen und mag es in dieser Hinsicht analog. Außerdem bin ich ein kleines Gewohnheitstier. Im Studium, bei diversen Projekten, sogar meine Geburtstagsparty-Planungen, alles wurde von mir in Heften und Ordnern gesammelt, warum sollte ich das bei meiner eigenen Hochzeit anders machen? Nicht zu vergessen ist diese Hochzeit ja nicht allein mein Ding. Der Bärtige hat auch etwas zu sagen, deshalb ist es gut ihm ab und an einen Ordner mit Bildern unter die Nase zu halten, damit er ein „Ja.“ oder ein „Nein.“ von sich geben kann.

Im Inneren des Ordners sammeln wir Broschüren, Dokumente, Inspirationen und ganz wichtig: Quittungen! Denn wir wollen ja den Überblick nicht verlieren.

Im Inneren des Ordners sammeln wir Broschüren, Dokumente, Inspirationen und ganz wichtig: Quittungen! Denn wir wollen ja den Überblick nicht verlieren.

Um unsere Farben auszuwählen, haben wir uns Farbstreifen aus dem Bauhaus geholt. Kosten im Gegensatz zu echten RAL-Karten nichts.

Um unsere Farben auszuwählen, haben wir uns Farbstreifen aus dem Bauhaus geholt. Kosten im Gegensatz zu echten RAL-Karten nichts.

Zu Beginn der Hochzeitsvorbereitungen hatte ich alles in einem schicken großen Moleskine-Buch gesammelt. Schwarz, elegant, Moleskine eben. Leider hat sich das aber für mich als unpraktisch erwiesen, denn wenn ich einen Gedanken verworfen hatte, musste ich gleich die ganze Seite rausreißen, Prospekte konnte man nur einkleben und schlecht abheften. Also bin ich auf einen Ordnern umgestiegen. Dass meiner jetzt pink ist, ist reiner Zufall (ehrlich!). Interessanterweise wird mein Ordner nicht unbedingt dicker im Laufe der Wochen, sondern schlanker. Denn mit der Zeit werden die Vorstellungen konkreter, man trifft Entscheidungen, kann eher Vergleiche ziehen und trennt sich so recht flott von Dingen die nicht unbedingt zu einem passen. Je öfter man ihn durchblättert, um so greifbarer wird das Fest. Außerdem kann man nicht aus Versehen die Anmeldung für das Standesamt oder gar die Gästeliste verlegen, denn man sammelt alles an einem Ort. Die Spötter unter meinen Freunden waren übrigens nach dem ersten Durchblättern gar nicht mehr so skeptisch, was mein Ordner anging. Denn immerhin haben sie so schon ein Gefühl für die bevorstehende Feier bekommen und ganz wunderbare Vorschläge machen können.

Wie mein Brautstrauß aussehen wird, weiß ich noch nicht. Aber ich habe mich schon für die Floristin entschieden: Alexandra Remus von Blume & Gestaltung.

Wie mein Brautstrauß aussehen wird, weiß ich noch nicht. Aber ich habe mich schon für die Floristin entschieden: Alexandra Remus von Blume & Gestaltung.

Noch haben wir uns, was den Kuchen angeht, noch nicht entschieden. Aber wir sind zuversichtlich...

Noch haben wir uns, was den Kuchen angeht, noch nicht entschieden. Aber wir sind zuversichtlich…

Und vielleicht – wer weiß – wird das kleine pinkfarbene Teil in einigen Jahren mal eine schöne kleine Erinnerung an die Zeit sein, in der ich es kaum abwarten konnte die Ehefrau des Bärtigen zu werden. Man weiß es nicht.

Wer nicht wie ich auf einen einfachen Ordner steht, kann sich auch mal in Netz umschauen. Es gibt ganz schicke kleine Bücher, die extra für Hochzeitsvorbereitungen konzipiert sind. Außerdem hat jede Hochzeitszeitschrift einen Zeitplan. Die finde ich im übrigen ganz schrecklich, da sie mir kein bisschen helfen, aber dazu kommen wir ein anderes mal.

Hochzeitsplaner von EineDerGuten via DaWanda

Hochzeitsplaner von EineDerGuten via DaWanda

Einen tollen Wochenstart für Euch!

M.

Advertisements

Sonntagsfundstück: H&M

Schlagwörter

, , , , , ,

Vor einigen Tagen veröffentlichte H&M seine Conscious Exklusive Linie. Das bedeutet Abendmode aus nachhaltigen Rohstoffen. In vielen Magazinen und Blogs wurde gejubelt, denn die Kleider sind auch ganz einfach auf einer Hochzeit zu tragen. Sowohl als Braut, als auch als Gast. Ich selbst muss aber gestehen, dass sie nicht ganz meinen Geschmack trifft. Trotzdem will ich Euch die Kleider natürlich nicht vorenthalten.

Bilder: H&M

Bildschirmfoto 2013-04-07 um 17.17.20

Bilder: H&M

Bilder: H&M

Bilder: H&M

Erhältlich ist die Linie in ausgesuchten Stores bzw. online. Für unsere Jungs wurde übrigens auch eine Linie entworfen. Schaut auch da mal rein!

Einen schönen Sonntag,

M.

Sonntagsfundstück: Cake Topper

Schlagwörter

, , , , , , , , , , ,

Auf jede tolle Hochzeitstorte gehört auch ein kleines Topping. Meist in Form eines Plastik-Brautpaars oder eines aus Marzipan. Finde ich aber doof. Also für den Bärtigen uns mich jedenfalls. Also musste ich mich mal wieder in die Tiefen des WorldWideWeb stürzen, um etwas zu finden, dass sowohl sein, als auch mein Herz schneller schlagen lässt. Leider wurde ich bisher in Deutschland noch nicht fündig, aber der amerikanische bzw. englische Hochzeitsmarkt ist uns hier mal wieder Meilen voraus und die Post sendet ja bekanntlich überall hin. Bisher sind das hier meine Lieblinge, entschieden haben wir uns aber noch nicht.

 

Mr & Mrs gesehen bei Miss Cake.Bild: Miss Cake, UK

Mr & Mrs gesehen bei Miss Cake.
Bild: Miss Cake, UK

White Wedding gesehen bei Miss Cake.Bild: Miss Cake, UK

White Wedding gesehen bei Miss Cake.
Bild: Miss Cake, UK

Die beiden oberen Cake Topper wurden von Miss Cake entworfen. Die englische Designerin startetet als Kuchenbäckerin und hat sich mittlerweile auf ungewöhnliche Kuchenschmuck spezialisiert. Meiner Meinung nach vollkommen zurecht. Das einzige Problem, dass ich mit ihren Entwürfen habe, ist dass ich mich nicht entscheiden kann, welcher mir besser gefällt.

Ebenfalls Cake Topper jenseits des Marzipanmännchens lieferen Betteroffwed aus Kalifornien, USA. Auch da fällt die Entscheidung nicht wirklich leicht!

Happily Ever After von Betteroffwed. Bild: Betteroffwed, USA

Happily Ever After von Betteroffwed.
Bild: Betteroffwed, USA

Best Day Ever von Betteroffwed.Bild: Betteroffwed, USA

Best Day Ever von Betteroffwed.
Bild: Betteroffwed, USA

We Do von Betteroffwed.Bild: Betteroffwed, USA

We Do von Betteroffwed.
Bild: Betteroffwed, USA

Wenn Euch das alles zu viel SchnickSchnack ist, oder die Hochzeit schon in ein paar Tagen und der olle Postbote zu lahm, oder Ihr entsetzt fragt: „Was zur Hölle soll das kosten???!!!“ dann greift doch einfach wieder zum klassischen Brautpaar. Aber wenn schon Plaste, dann mit Stil. Lego rockt ja schlimm und so haben die Kids auf der Hochzeit auch noch was zum spielen, nicht wahr?

Eine süße Star Wars-Hommage von Lego.

Eine süße Star Wars-Hommage von Lego.

Einen schönen Sonntag für Euch!

Mina

 

 

 

All You Need Is… Cake!

Schlagwörter

, , , , ,

Eigentlich sind (fast) alle Hochzeitsvorbeitungsquatsch-Sachen toll. Aber mit einer beschäftige ich mich gerade besonders gerne: Dem Kuchen! Ich mag keine Zucker/Marzipan/Buttercreme-Torten, aber das obligatorische Erdbeerkuchen-Herz haut ich auch nicht vom Hocker. Wenn es nach dem Bärtigen ginge, wäre eine Schwarzwälder-Kirsch-Torte im Speckmantel unsere Hochzeitstorte. Da ich aber Vegetarierin bin, kann ich ihm diesen Wunsch nicht erfüllen – er schmollt mittlerweile nicht mehr so schlimm. Seine Idee von der Kombination mit Frucht und Schokolade finde ich aber spitze und soll auch umgesetzt werden. Nur das Aussehen der Torte ist noch noch sicher, aber einige Ideen gibt es schon.

Vielleicht ein Feige-Blaubeere-Schokokuchen:

Bild

Amors Pfeil hat wohl nicht nur ins Herz getroffen:

Bild

Oder ganz bescheiden in Gold?

Bild

Die klassische Hochzeitstorte in Weiß:

Bild

Falls ein Brautpaar keine Lust hat eine Torte anzuschneiden, tut es auch eine Hochzeittorte aus Cupcakes oder Cake-Pops.

Bild

Mein Favorit ist Feige-Schokolade, aber mir ging der Wunsch des Bärtigen nicht aus dem Kopf. Immerhin ist es ja auch seine Hochzeit und eine Wünsche, auch wenn sie noch so skurril sind, sollten untergebracht werden. Da ist es äußerst praktisch, dass ich erst kürzlich in einer Folge von 2Broke Girls den perfekten Cupcake für ihn gefunden habe:

Bild

Jetzt kann ich ihm seinen eigenen kleinen Speck-Kuchen backen. Ob ich jetzt die Hand beim Kuchenanschneiden oben behalte…?

Kaviar Gauche!

Schlagwörter

, , , , , ,

Das Berliner Label Kaviar Gauche ist bekannt für seine wunderbare feminine aber auch coole Mode. Die Brautkleider der beiden Designerinnen haben es mir schon lang angetan, aber leider leider sprengen sie mein Budget. Doch diese Hochzeitssaison können sich einige Bräute den Luxus einer Kaviar Gauche-Robe leisten. Denn Johanna Kühl und Alexandra Fischer-Roehler haben exklusive für Zalando eine Bridal-Collection entworfen. Wenn man nun dieses Jahr nicht selbst vor den Traualtar treten kann, muss man jetzt nicht traurig sein, denn Kaviar Gauche hat auch die weiblichen Hochzeitsgäste bedacht. Somit kommen auch die Trauzeuginnen & Co auf ihre Kosten.

Hochzeitskleid Aphrodite von Kaviar Gauche, BerlinFoto: Zalando

Hochzeitskleid Aphrodite von Kaviar Gauche, Berlin
Bild: Zalando

Hochzeitskleid Aphrodite mit schwarzer Schleife und transparenten Throw von Kaviar Gauche, BerlinBild: Zalando

Hochzeitskleid Aphrodite mit schwarzer Schleife und transparenten Throw von Kaviar Gauche, Berlin
Bild: Zalando

Das Hochzeitskleid Aphrodite, benannt nach der griechischen Götting der Verführung, Liebe, Sinnlichkeit, besteht sowohl aus mehreren Lagen Seide (Rockteil) und Laser-Cut-Spitze in Myrte-Blätterform aus Kunstleder (Oberteil). Im oberen Bild seht ihr mit einem weißen Schleifenband aus Seide und im zweiten mit einem schwarzen Seidenband und zusätzlichen einem transparenten Throw. Es kostet Euro 699,95 (Versandkostenfrei) und ist in den Größen XS bis L exklusive bei Zalando lieferbar.

Aphrodite gibt es auch als Cocktail-Kleid von Kaviar Gauche, Berlin. Bild: Zalando

Aphrodite gibt es auch als Cocktail-Kleid von Kaviar Gauche, Berlin
Bild: Zalando

Mir persönlich hat es am meisten das kleine Weiße angetan. Ärmellose Kleider finde ich zwar ganz schick, würde ich aber für mich nicht aussuchen. Ich stehe einfach auf Ärmel. Besonders gefällt mir bei dem Cocktailkleid, dass sich die Myrte-Blätter über das ganze Kleid ziehen. Auch hier wurde Seide und Kunstleder verwendet. Der Preis beträgt Euro 299,95 und kann hier gekauft werden.

Und da ich Ärmel mag, hier noch ein Kleid für Hochzeitsgäste. Ein gelbes Blusenkleid aus Seide und Viskose.

Gelbes Blusenkleid von Kaviar Gauche, BerlinBidl: Zalando

Gelbes Blusenkleid von Kaviar Gauche, Berlin
Bild: Zalando

Wer nun sagt: „Kaviar, was? Was haben sie denn sonst noch für Hochzeitskleider entworfen?“, der schaut am gleich auf auf der Website der beiden Damen nach und kommt ins Schwelgen. Eine kleine Sneak-Peak habe ich aber schon hier für Euch. Hach, wie immer, herrlich!

Bridal Collection von Kaviar Gauche, BerlinBild: Kaviar Gauche

Bridal Collection von Kaviar Gauche, Berlin
Bild: Kaviar Gauche

Bridal Collection von Kaviar Gauche, BerlinBild: Kaviar Gauche

Bridal Collection von Kaviar Gauche, Berlin
Bild: Kaviar Gauche

Bridal Collection von Kaviar Gauche, BerlinBild: Kaviar Gauche

Bridal Collection von Kaviar Gauche, Berlin
Bild: Kaviar Gauche

Eine Karte ist nur eine Karte, oder?

Schlagwörter

, , , , , ,

Der gute Postbote hatte einiges zu tun, aber nun hat er es geschafft und all unsere Save The Date Karten in den Briefkästen unserer Gäste verteilt. Das freut den Bärtigen und mich natürlich sehr. Noch glücklicher bin ich allerdings über das tolle Feedback, dass unsere Karten erhalten haben. Da ich selbst graphisch und designtechnisch absolut untalentiert bin, ging es mal wieder nicht ohne ein bisschen Hilfe von einem tollen Freund – wie bereits zuvor für die Karte an meine Trauzeugin Caro.

Bevor wir die Karte bei Jochen in Auftrag gegeben haben, mussten wir uns aber über einige Dinge bewusst werden. Denn auch wenn es nach wenig klingt, eine Save The Date Karte hat es ganz schön in sich.

Zuerst einmal braucht man ein Datum. Logisch! Man kann es willkürlich festlegen oder sich ein bisschen Gedanken machen. Bekannterweise mache ich mir um jede Einzelheit unsere Hochzeit einen Kopf, also auch um diese. Dem Bärtige war das Datum nach eigenen Angaben egal. Er hätte auch nichts gegen eine Hochzeit im Frühling gehabt. Der Mai war auch immer mein bevorzugter Monat, aber ich habe das Gefühl, dass da einfach zu viele Paare heiraten und es dann wegen einer Location hätte eng werden könne. Außerdem traue ich dem Frühlingswetter nicht über den Weg – auch wenn wir hier in der schönen Pfalz leben. Also entschieden wir uns für den Sommer.
Das Tolle am Sommer ist: Da ist kein Fußball. Das mag sich vielleicht seltsam anhören, aber wenn Mann Fußballinteressiert ist, sollte Braut darauf achten, dass an dem Tag keine Bundesliga, keine Europa- oder Weltmeisterschaft oder sonst irgendein Blödsinn ist. Es wäre doch sehr abtörnend, wenn der Bräutigam und der Rest der Jungs lieber auf einen Bildschirm als aufs Kuchenbuffet starren. Klar, Du bist die schönste Braut der Welt, der Verlobte macht sich nicht so viel aus Sport oder er wird ja mal an einem Tag im Jahr den Fußball oder Eishockey oder Stabhochsprung sausen lassen können. Es handelt sich ja immerhin um die eigene Hochzeit, er liebt einen ja unglaublich, da macht ihn das nichts… Bla bla bla. Die Wahrheit ist: Wenn man ihn liebt, dann legt man die Hochzeit auf einen wettkampffreien Tag. Glaubt mir Mädels, zwanzig angetrunkene Jungs im Anzug wollen trotzdem sehen, ob die Bayern einen auf die Mütze kriegen (oder gewinnen, sorry Aurel…), da kann man noch so ein tolles Kleid anhaben. Immerhin ist es auch seine Hochzeit und er sagt ja auch nichts gegen die roten Herzluftballons, die Tante Marianne gerade zu irgendeiner ollen Liebesballade in die Luft gelassen hat. Und die 90 Minuten (zuzüglich Halbzeit und – im Falle eines Turniers – Verlängerung) gehen ja auch rum… Also mein Tipp: Sucht ein sportfreies Datum. Das gilt auch für Musikfestivals, falls er jedes Jahr zu Rock am Ring & Co pilgert. Ich könnte mich selbst auch schwer zwischen Black Rebel Motorcycle Club und meiner eigenen Hochzeit entscheiden. Traurig aber wahr…

Außerdem schwer zu vermeiden sind Stadtfeste. Auch wenn man selbst nicht gerne hingeht. Denkt an Eure Gäste, sie werden kaum einen Parkplatz finden, wenn auf dem größten Parkplatz der Stadt gerade ein Riesenrad aufgebaut wird. Wenn Ihr allerdings darauf steht im Hochzeitskleid Riesenrad zu fahren und euer Fotograf den Rummel als Foto-Location nutzen will, empfehlt Euren Gästen die Anreise im Bus.

Ich weiß, dass klingt jetzt so, als wäre es fast unmöglich ein gutes Datum finden. Aber das ist es nicht. Wir haben eins gefunden. Ernsthaft!

Wenn man nun das Datum hat, kommt schon das nächste Problem. Die Location. Einige Brautpaare werden das Pech haben, dass ihre Location so begehrt ist, dass sie sich das Datum gar nicht aussuchen können, sondern sich nach den noch freien Terminen richten müssen. Wir hatten Glück und mussten nicht umdisponieren. Vergesst nicht Eure den Raum oder wo auc immer ihr feiert so früh wie möglich fest zu buchen!

Auf der Save The Date Karte stehen zwar nicht viele Informationen, trotzdem kann sie schon zeigen, in welche Richtung die Feier gehen soll. Auch wenn es etwas Schickimicki   klingt, man sollte sich ein Thema und Farben aussuchen, an denen man sich entlang hangeln kann. Das hilft einem extrem die Hochzeit besser zu planen und verhindert, dass man zu viele unterschiedliche Stilmixe hat. Uns gefällt das Vintage-Thema. Es passt auch zu unserem Raum, der etwas aus der Mode gekommen scheint. Als Farben haben wir uns für Petrol, Brombeere, Anthrazit und warme Goldtöne entschieden. Man kann natürlich auch nur eine einzige nehmen, aber ich mag es im Moment bunt. Unsere Karte hat von allen vier Farben nur Petrol bekommen. Die anderen werden im Laufe der Hochzeit noch eine Rolle spielen.

Was mir an unserer Save The Date Karte mit am Besten gefällt ist die Schrift. Jochen hat zwei verschiedene für uns ausgesucht: Andes und Bellerose I.O
Sie passen phantastisch zu unserem Vintage-Thema, sind nicht zu verschnörkelt (was dem Bärtigen wichtig war) und trotzdem verspielt (i like!) und für alle gut zu lesen.
Jochen hat extra darauf geachtet, dass die Schriften frei sind, so kann ich sie auch für die Namensschilder, Briefe an Gäste, Schildchen fürs Essen, etc benutzen. Wenn Ihr also schon fertige Karten kauft, lasst Euch den Namen der Schriftart geben, dann könnt ihr sie für den ganzen anderen Blödsinn weiter nutzen.

Und was muss da jetzt stehen?
Wichtig ist das das Datum auf der Karte bekannt gegeben wird und Eure Namen. Ja, glaubt mir. Ich habe mal eine Hochzeitseinladung ohne Namen bekommen und da das Brautpaar in spe vergessen hatte einen Absender auf den Umschlag zu schreiben, war die Verwirrung erstmal groß. Wir haben außerdem noch einen Hinweis gegeben, dass die  formelle Einladung noch folgt. So mussten wir auch noch keine Location etc. bekannt geben. Bei Gästen die eine weite Anreise haben, sollte man trotzdem einen Hinweis geben, so dass sie sich vorsichtshalber schon um ein Gästezimmer bemühen können.
Wenn man die Save The Date Karte als Postkarte verschicken möchte, kann man die Rückseite frei lassen und dort die Anschrift und den Absender hinzufügen. So spart man etwas Geld, da man etwas weniger Porto hat und auf einen Briefumschlag verzichten kann.
Wir nutzen die Rückseite unsere Karte allerdings für einen kleinen lustigen Spruch, der schon mal zeigt, in welche Richtung die Party geht.
Als Briefumschläge haben wir uns für welche aus weißem Büttenpapier entschieden. Man hätte nun auch farbige nehmen können, aber um ehrlich zu sein, waren mir farbige zu teuer. Ganz einfache in weiß fand ich aber auch nicht schick. So waren die aus Büttenpapier eine tolle Alternative. Ich habe sie bei Kaufhof im 25er Pack gekauft und sie haben unser Hochzeitsbudget nicht ruiniert.

Wie man sieht, ist eine Save The Date Karte mehr, als nur eine kleine Datumsankündigung. Wenn Ihr sie verschickt, habt Ihr bereits eine Menge Zeit und Details in Eure Planung investiert. Aber es geht noch weiter…

Viel Spaß!

Mina

Vor- und Rückseite unserer Karte mit Büttenpapierumschlag.Schrift: Andes (Save the Date), Bellerose I.O (Rest)

Vor- und Rückseite unserer Karte mit Büttenpapierumschlag.
Schrift: Andes (Save the Date), Bellerose I.O (Rest)

Bild

Eine weitere außergewöhnliche Karte

Schlagwörter

, , , , ,

Gestern habe ich mich mit Save The Date-Karten beschäftigt und heute stolperte ich über dieses wunderbare Exemplar. Das wollte ich Euch natürlich nicht vorenthalten.

eine der guten

Gefunden bei Eine der Guten über DaWanda

Save The Date – oder – Der Kampf um die Gästeliste!

Schlagwörter

, , , , , , , , , , , ,

Nichts macht einem die eigene Hochzeit bewusster, als die frisch gedruckte Save The Date-Karte. Finde ich jedenfalls. Denn vielmehr kann ich im Moment von meiner eigenen Hochzeit noch nicht in Händen halten. Diese kleine Karte (beim Bärtigen und mir im Postkartenformat) sieht nach gar nicht viel Brimborium aus – sie enthält kaum Informationen. Aber dennoch hat sie es ganz schön in sich. Das Gedruckte gibt noch nicht viel Preis. Aber um sie zu schaffen, musste einiges an Hintergrundwissen erarbeitet werden. Das Wichtigste davon war erstmal das Datum.

Diese tolle Karte habe ich über Southern Weddings gefunden

Diese schicke Karte habe ich über Southern Weddings gefunden

Tolle Letterpress-Karte von Etys

Tolle Letterpress-Karte von Etys

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Darauf konnten wir uns ziemlich flott einigen. Wir haben uns zwei Daten im Sommer ausgesucht und einfach die Gäste mit der weitesten Anreise entscheiden lassen. Unsere Hochzeit wird damit am letzten Wochenende im Juli sein. Außerdem mussten wir einen passenden Ort für unsere Feier finden. Das hat ein bisschen gedauert, aber letztendlich wurden wir fündig. Gerade erst gestern. Aber so eine kleine süße Save The Date Karte hat noch eine andere explosive Kleinigkeit in sich: Die Gästeliste. Oh, Gästeliste schreiben ist böse, böse, böse. Wunsch und Wirklichkeit waren niemals entfernter voneinander, als auf der Gästeliste. Es ist nicht so, dass ich oder Bärtige Leute einladen müssen, die wir nicht dabeihaben wollen. Nein, das ist nicht unser Problem. Es ist vielmehr, dass wir zu viele Leute gerne dabei hätten. So etwas sprengt nicht nur das Budget, sondern auch ziemlich stark die Gemütlichkeit. Ich glaube, es gibt eine Grenze, ab der man seinen Gästen auch nicht mehr gerecht werden kann. Immerhin möchte ich auch mit jedem Zeit verbringen und  nicht nur aus einer riesen Entfernung von Tisch- und Stuhlreihen meinen Lieben zuwinken.  Deshalb erklärte ich dem Bärtigen mit völliger Überzeugung, dass ich eine kleine Hochzeit mit maximal 40 Gästen anstrebe. Er hat mich ausgelacht. Danach gab er mir einen Stift und Papier und bat mich mal auf die Schnelle ein paar der Leute aufzuschreiben. Er tat es mir gleich und schon hatten wir ein Problem. Wir kennen einfach zu viele Leute, die wir auch noch ernsthaft mögen. Da die erste Version unsere Gästeliste ca. 120 Leute beinhaltete, und das gar nicht nach viel Spass klang, wurde gefeilscht, was das Zeug hielt. „Wenn Du den einladen möchtest, dann will ich auch, dass X kommt!“ versus „Okay, ich streiche Y, wenn Du dafür Q streichst.“ Wir waren irgendwann so weit, dass wir es auslosen wollten. Nur Schnick-Schnack-Schnuck kam uns nicht gleich in den Sinn. Wäre aber auch eine Möglichkeit gewesen. Letztendlich haben wir uns darauf geeinigt, nur diejenigen einzuladen, die uns wirklich sehr nah und eng sind. Dabei sind viele durch das Raster gefallen, die zwar mit uns verwandt sind oder die wir durch Arbeitsumstände fast täglich sehen – was ich unglaublich schade finde. Aber uns war lieber, nur diejenigen dabei zu haben, die von Anfang an mit uns dabei waren. Freunde und Familie, die unsere Liebe genauso spitze finden, wie wir. Ich hätte mich unwohl gefühlt, das Ganze nach ,Verpflichtungen‘ zu entscheiden. Dabei wären wir letztendlich auf der Strecke geblieben und das ist nicht, wie sich eine Hochzeit anfühlen sollte.

Die Karte mit dem schönen Fuchs gibt es bei DaWanda

Die Karte mit dem schönen Fuchs gibt es bei DaWanda

Die Maiglöckchen sind auch via DaWanda

Die Maiglöckchen sind auch via DaWanda

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Aber zurück zu unserer Save The Date-Karte. Mit dieser Karte steht nun das Datum, die Gästeliste und der Ort fest. Drei sehr wichtige Entscheidungen. Sieht man ihr gar nicht an, der Guten. Zu gerne würde ich sie Euch jetzt schon präsentieren, aber darauf müssen wir noch warten, bis der Postbote sie verteilt hat. Denn sonst wäre sie für meine Patentante – ein treue Leserin meines Blogs – keine Überraschung mehr. Also Geduld ist noch angesagt! Dafür zeige ich aber gerne, welche Karten uns inspiriert haben. Auch nicht schlecht, oder? Wenn Ihr noch mehr Eindrücke haben wollt, schaut einfach mal auf meiner Pinterest-Seite vorbei.

Die wohl einfallsreichste Save the Date Einladungen überhaupt

Die wohl einfallsreichste Save the Date Einladungen überhaupt

Ich liebe diese Karte!Hier gefunden.

Ich liebe diese Karte!
Hier gefunden.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Einen kleinen Tipp für die Perfektionistinnen unter Euch Bräuten, hätte ich noch in Sachen Briefmarken: Die Post bietet individuelle Briefmarken an. Wie das Funktioniert, seht ihr hier. Also jetzt kann ja mal gar nichts mehr schiefgehen.

Süße Idee von Style Me Pretty

Süße Idee von Style Me Pretty

J’adore….Chanel!

Schlagwörter

, , , , ,

Chanel

Chanel

Eines meiner kleinen modischen Höhepunkte im Jahr sind die Modeschauen von Chanel. Ich liebe die Atmosphären, die kleinen Welten, die aufgebaut werden, um – für wenige Minuten nur – die wunderbarsten Kleider zu zeigen. Da ich ja leider nicht persönlich im Grand Palais in Paris dabei sein kann – das wäre wohl auch zu schön – liebe ich das gute Internet dafür, dass es mir die Welt nach Hause holt. So sitze ich ganz gespannt vor meinem Mac, starre auf den Bildschirm, flüstere ‚Ohs‘ und ‚Ahs‘ und lasse mich vom Bärtigen misstrauisch beäugen. Ich glaube, er versteht einfach nicht, was ich da schaue. Vielleicht hat er aber auch nur ein bisschen bange davor, dass ich mir ein noch aufwendigeres Kleid wünsche, als ich mir ohnehin schon langsam zusammen spinne. Wer weiß.
In den Medien konnte bereits jeder das Hochzeitskleid sehen, dass Karl Lagerfeld für seine Haut Couture Show entworfen hat. Denn es gab nicht nur eine, sondern gleich zwei Bräute. Laut dem SpOn, sein persönliches Statement zur Unterstützung der gleichgeschlechtlichen Ehe. Meiner Meinung nach, eine wunderbare Art seine Überzeugung zu vertreten. Was meint ihr?
Wer sich die fabelhafte Modenschau noch mal komplett und in aller Ruhe anschauen und dabei wie ich ein bisschen ins Stauen kommen mag, wird übrigens bei Chanel.com fündig.
Viel Spaß dabei!

Ja, ich will – nämlich ein kurzes Kleid!

Schlagwörter

, , ,

Cocktailkleid - DaWanda

Cocktailkleid – DaWanda

Heute habe ich mich ein bisschen mit dem kleinen Weißen beschäftigt. Um ehrlich zu sein, hatte ich es lange nicht auf dem Schirm. Mit kurzen Kleidern verband ich zuvor automatisch ausschließlich die standesamtliche Trauung. Oder  – in Form eines Kostüms – die Braut, die sich bereits das zweite mal traut. Da ich selbst sehr gerne kurze Kleider trage, waren meine Freunde etwas verwirrt, dass ich meine Kleidersuche nur auf längere Modelle beschränkte. Also beschloss ich nicht mehr auf dem kurzen Auge blind zu sein und meinen Horizont etwas zu erweitern. Es gibt ja ernsthaft auch unterschiedliche Gründe einem kurzem Kleid eine Chance zu geben. Und die sind gar nicht mal so doof. Nach meinen Überlegungen  sind kurze Kleider auf der Tanzfläche unglaublich praktisch. Immerhin bleibt man dann nicht immer an der Schleppe hängen. Außerdem werden sie auch von Designern gar nicht mehr stiefmütterlich behandelt. Im Gegenteil, sie werden immer schicker, verspielter, kurz bezaubernder und lassen uns Bräute mit tollen Beinen glänzen. Wer nicht gerne Bein zeigt, kombiniert das Kleidchen einfach mit ein paar Strumpfhosen. Ob nun passend in weiß oder etwa bunter, entscheidet der eigene Geschmack.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ich persönlich hänge zwar noch immer an der Idee des langen Kleides, aber ich habe festgestellt, dass eine Braut auch mehrere Kleider tragen kann. Da gibt es fast so viele Möglichkeiten, wie Kleider. Eine kurze Kleidervariante wäre ja beim Junggesellinnen-Abschied ganz nett. Oder beim Essen mit Familie und Freunden am Tag vor der Trauung. Oder beim Frühstück am Tag danach. Oder beim Polterabend. Oder auf besagter Tanzfläche am Hochzeitstag. Oder oder oder! Generell gilt: Trage das, worin Du Dich einzigartig fühlst und was Dir gefällt. Nur das zählt!

Petticoat - küssdiebraut

Petticoat – küssdiebraut

Tutu -Etsy

Tutu -Etsy

Peach - Shoptiques

Peach – Shoptiques

Molly Dress - Nelly

Molly Dress – Nelly

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Während meiner Recherche bin ich auf viele unterschiedliche Stile gestossen. Wie immer hat alles seinen Preis, aber vieles davon ist erstaunlicherweise bezahlbar. Und wer von Euch noch einen tollen Tipp hat: Immer her damit!

Viel Spass beim Stöbern.

Eure Mina

Tulpenkleid - ASOS

ASOS – Tulpenklei

Swan Lake - DaWanda

Swan Lake – DaWanda